Hannover - Die Berliner Autorin Anja Tuckermann hat den Friedrich-Bödecker-Preis für ihre Verdienste um die Kinder- und Jugendliteratur erhalten.

Die 52-Jährige vermittle Toleranz, Vielfalt und Wahrhaftigkeit in der multikulturellen Gesellschaft, begründete die Jury am Freitag in Hannover. Tuckermann ("Adile - Ein Mädchen aus Istanbul") ist derzeit Stadtschreiberin in Magdeburg und wurde bereits mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt.

Der mit 2000 Euro dotierte Friedrich-Bödecker-Preis wird alle zwei Jahre in Hannover vergeben. Frühere Preisträger sind Christine Nöstlinger, Hans-Georg Noack und Mirjam Pressler.

Noch bis Sonntag treffen sich in der niedersächsischen Landeshauptstadt internationale Kinder- und Jugendbuchautoren. Dabei diskutieren sie unter anderem Modelle der Leseförderung aus der Schweiz, Schweden und Südafrika.

Der Friedrich-Bödecker-Kreis veranstaltet seit 1964 alle zwei Jahre das Schriftstellertreffen.