Wien - Bestseller-Autorin Donna Leon braucht zum Schreiben ihrer "Commissario Brunetti"-Krimis vor allem Ruhe.

"Ich muss allein sein, völlig ungestört. Schreiben könnte ich sogar in einer Telefonzelle in Pakistan. Eigentlich brauche ich nur einen Stuhl und einen Tisch und meinen Laptop", sagte die Schriftstellerin, die am Sonntag 72 Jahre alte wurde, in einem Interview der Wiener "Kronen Zeitung".

Was den Wert ihrer mittlerweile 22 Venedig-Krimis für die Weltliteratur angeht, gibt sich Leon bescheiden. Ihre Doktorarbeit hat sie über Jane Austen geschrieben, "die größte englische Romanschriftstellerin, ein Genie", wie sie in dem Interview sagte. "Dass meine Bücher eine bleibende Bedeutung für die Welt haben werden wie Jane Austens "Stolz und Vorurteil", das bezweifle ich doch sehr."