Ravensburg - Die Münchner Schriftstellerin Lena Gorelik erhält in diesem Jahr den Ravensburger Buchpreis. Sie werde für ihren Roman "Die Listensammlerin" ausgezeichnet, teilte die Stiftung Ravensburger Verlag mit.

Goreliks Roman zeige die Familie von ihrer stärksten und besten Seite, hieß es zur Begründung. "Der Zusammenhalt, das Für-einander-Einstehen dieser Familie ist das eigentlich beständige Element in einer rasant sich verändernden Welt."

Der mit 12 000 Euro dotierte Stiftungs-Buchpreis wird in diesem Jahr zum vierten Mal vergeben. Er geht an Autoren, "die mit literarischen Stilmitteln ein zeitgenössisches Bild der Familie" zeichnen. Im vergangenen Jahr hatte die Wiener Schriftstellerin Doris Knecht die Auszeichnung erhalten.