London - Wer schon immer einen Krimi-Helden nach sich benannt haben wollte, kann sich in London bald einen Charakter in einem noch nicht geschriebenen Buch ersteigern - und auch noch Gutes tun.

Prominente britische Autoren wie Ken Follett, Ian McEwan, Julian Barnes, Zadie Smith und die Kanadierin Margaret Atwood haben je einen Namen in einem künftigen Buch zur Verfügung gestellt. Am 20. November werden die Charaktere versteigert, wie die Stiftung "Freedom from Torture" am Dienstag in London mitteilte, die sich um Folteropfer kümmert.

Gebote kann man schon ab 5. November auch online aus der Ferne abgeben.