Augsburg - Die Universitätsbibliothek Augsburg präsentiert an diesem Dienstag (4. November) bislang unbekannte Briefe des Schriftstellers und Nobelpreisträgers Thomas Mann und seiner Familie.

Wie die Bibliothek mitteilte, wurde ihr die Briefsammlung von dem deutsch-amerikanischen Ehepaar Klaus und Ilsedore Jonas überlassen. Bei der Schenkung handele es sich um 71 Originalbriefe aus den Jahren 1949 bis 1991, die von Thomas Mann, seiner Frau Katia und deren Sohn Golo Mann an das Ehepaar Jonas stammen.

Die Briefe beziehen sich hauptsächlich auf das bibliographische Lebenswerk des Germanisten Klaus Jonas, der Forschungsbibliographien zu Thomas und Golo Mann publiziert hat. Sie dokumentieren aber auch die langjährige freundschaftliche Verbindung der Familie Thomas Manns mit dem Ehepaar Jonas.

Der Münchner Thomas-Mann-Forscher Dirk Heißerer hat die Briefsammlung in dem Buch "Drei Generationen Familie Thomas Mann" herausgegeben und kommentiert. Bei der Veranstaltung in der Universitätsbibliothek stellt er das Buch mit einigen Brieftexten vor und zeigt Handschriften und Typoskripte der Briefe.