Mainz - Für sein literarisches Schaffen ist Autor und "Fußball-Poet" Ror Wolf mit dem Georg-K.-Glaser-Preis des Landes Rheinland-Pfalz und des Südwestrundfunks (SWR) ausgezeichnet worden.

Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert und wird seit 2007 verliehen. Der im thüringischen Saalfeld geborene Wolf lebt nach mehr als 30 Umzügen seit vielen Jahren in Mainz. Er veröffentlichte Bücher, Essays und Gedichte - berühmt aber wurde er mit Hörspiel-Collagen aus Fußballstadien. Jahrelang begleitete der heute 82-Jährige die Spiele von Eintracht Frankfurt, zerschnippelte Zitate von Fußballern, Kommentatoren und Zuschauern und schuf daraus neue Werke.

Einen mit 3000 Euro dotierten Förderpreis erhielt bei der Preisvergabe am Dienstag in Mainz die Schriftstellerin Alice Kerpen. Der Preis ist nach dem Autor Georg K. Glaser (1910-1995) benannt, der in Guntersblum in Rheinland-Pfalz geboren wurde.