Paris - Der tunesisch-französische Schriftsteller Abdelwahab Meddeb ist tot. Der Islamexperte erlag nach Angaben seines Senders France Culture in der Nacht zu Donnerstag in Paris im Alter von 68 Jahren einem Krebsleiden.

Seit 1979 hatte Meddeb bei France Culture eine wöchentliche Sendung "Kulturen des Islam". Dort analysierte er die Stellung des Islam zwischen Tradition und Moderne, suchte Antworten auf Fragen zur Bedeutung der Religion zwischen Orient und Europa. Senderchef Olivier Poivre d\'Arvor sprach von einem "großen Verlust".

Der in Tunesien geborene Meddeb war früh nach Frankreich gekommen und studierte Literatur und Kunstgeschichte an der Pariser Universität Sorbonne. Von 1970 an arbeitete er als Schriftsteller, Essayist, Drehbuchautor, Übersetzer und Dichter. Später gab er wichtige Werke heraus, unter anderem von zeitgenössischen arabischen Autoren.