Hamburg - Der deutschte Schriftstellerverband PEN feiert am Mittwoch in Hamburg seinen 90. Geburtstag mit einer Benefiz-Gala zugunsten verfolgter Autoren.

Ex-"Tagesthemen"-Moderator Ulrich Wickert (71) wird als Auktionator in der Freien Akademie der Künste vier Radierungen und zwei Lithographien von Günter Grass (87) versteigern. Der Literaturnobelpreisträger hat die Arbeiten mit einem Marktwert von je 1280 Euro kostenlos zur Verfügung gestellt.

Weltweit werden laut PEN zurzeit rund 900 Schriftsteller und Print-Journalisten verfolgt, sie werden inhaftiert, gefoltert oder sogar ermordet.

"Die meisten verfolgten Autoren weltweit gibt es in der Türkei, noch vor China", sagte der Vizepräsident des deutschen PEN-Zentrums, Sascha Feuchert, am Montag. Grass wird mit dem ostdeutschen Schriftsteller Christoph Hein - beide sind PEN-Ehrenpräsidenten - und dem amtierenden PEN-Präsidenten Josef Haslinger darüber sprechen.