Köln - Schriftsteller Ken Follett (65) hofft durch die zeitgleiche Veröffentlichung eines Computer-Spiels auf zusätzliche Leser für seinen im Herbst 2017 erscheinenden Roman.

"Nach meiner Überzeugung wird dadurch mein Werk einer ganz neuen Generation von Lesern bekannt gemacht", zitierte der Kölner Bastei Lübbe-Verlag den britischen Autor in einer Mitteilung. Der seit 2013 börsennotierte Verlag teilte mit, das neue Spiel weltweit vermarkten zu wollen. Mit seinem neuen Roman wolle Follett an seinen Bestseller "Die Säulen der Erde" anknüpfen, hieß es.

Geplant sei ein Buch über die fiktionale Stadt "Kingsbridge", dessen Handlung im 16. Jahrhundert angesiedelt sei. Vorgesehen sei jedoch die Entwicklung eines Spiels zu dem bisher erfolgreichsten Titel "Die Säulen der Erde" aus dem Jahr 1989.

Follett habe bei dem Kölner Verlag neben dem Vertrag über die Veröffentlichung seines neuen Romans auch eine Vereinbarung über die Entwicklung und Vermarktung des Computerspiels unterzeichnet, teilte das Unternehmen mit. Bastei Lübbe zeigt sich überzeugt davon, mit der geplanten multimedialen Zusammenarbeit "Neuland" in der Branche zu betreten.