Solingen - Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller (61) ist am Freitagabend mit der "Schärfsten Klinge", dem Ehrenpreis der Stadt Solingen, ausgezeichnet worden.

Man würdige eine Schriftstellerin, die mit eindringlicher Sprachmacht verdeutlicht habe, welche Verletzungen Menschen in einem diktatorischen Regime erlitten, teilte die Stadt mit. Die Ehrenrede im Solinger Konzertsaal vor rund 650 geladenen Gästen hielt Bundestagspräsident Norbert Lammert.

Der seit 1978 verliehene und mit 5000 Euro dotierte Preis nimmt Bezug auf Solingens Tradition als Messerstadt. Das Werk der in Rumänien aufgewachsenen Autorin verarbeitet schmerzhafte Erfahrungen unter der Ceausescu-Diktatur. Herta Müller hatte den Nobelpreis 2009 erhalten.