Johannesburg - Die Nelson-Mandela-Stiftung will im kommenden Jahr eine Fortsetzung der Autobiografie "Der lange Weg zur Freiheit" herausbringen.

Die Memoiren des südafrikanischen Freiheitskämpfers waren 1994 erschienen, als Mandela nach 27 Jahren Haft der erste schwarze Präsident seines Heimatlandes wurde. "Es ist allerdings weitgehend unbekannt, dass Mandela eine Fortsetzung schreiben wollte", hieß es auf der Webseite der Stiftung.

Mandela habe das Manuskript 1998 begonnen und ihm den vorläufigen Titel "The Presidential Years" (Die Präsidentschaftsjahre) gegeben. Bis 2002 habe er zehn Kapitel fertiggestellt.

In Zusammenarbeit mit der Regierung und Mandelas Partei ANC solle nun versucht werden, das Buch zu vollenden und sobald wie möglich zu veröffentlichen, hieß es. Mandela starb vor einem Jahr im Alter von 95 Jahren.