Leipzig - Der Preis der Leipziger Buchmesse in der Sparte Übersetzung geht an Mirjam Pressler. Sie wird für ihre Übertragung des Buches "Judas " des israelischen Autors Amos Oz aus dem Hebräischen ausgezeichnet, wie die Jury am Donnerstag mitteilte.

Der Preis ist mit 15 000 Euro dotiert. "Mit kunstvoller Zurückhaltung trifft Mirjam Pressler den Ton dieses großen Erzählers und macht seine schroffe Wärme auch auf Deutsch spürbar", hieß es von der Jury. Pressler, Jahrgang 1940, ist Schriftstellerin und Übersetzerin aus dem Hebräischen, Englischen und Niederländischen. Sie übersetzte unter anderen Aharon Appelfeld, Zeruya Shalev und John Steinbeck.