Leipzig - 18 Wörter lang ist der neue "Ungewöhnlichste Buchtitel des Jahres". Der Poetry-Slammer Thomas Spitzer nahm die Auszeichnung der Buchcommunity WasLiestDu? am Samstag auf der Leipziger Buchmesse entgegen.

Der Regensburger setzte sich für 2014 mit seinem Buch "Wir sind glücklich, unsere Mundwinkel zeigen in die Sternennacht, wie bei Angela Merkel, wenn sie einen Handstand macht" gegen neun weitere Kandidaten durch.

Mit Spitzer gewinnt zum zweiten Mal ein Autor aus der Slammer-Szene. Zur Premiere im vergangenen Jahr hatte Volker Strübing für 2013 mit dem Titel "Das Mädchen mit dem Rohr im Ohr und der Junge mit dem Löffel im Hals" gewonnen.