Magdeburg - Josef Haslinger (59) bleibt Präsident der Schriftstellervereinigung PEN. Bei der Mitgliederversammlung in Magdeburg sei der Autor am Freitag ohne Gegenstimmen gewählt worden, sagte PEN-Geschäftsführerin Claudia Krauße.

Es habe zwei Enthaltungen gegeben. Damit ist der Österreicher für zwei weitere Jahre bestätigt, seit 2013 hat er das Amt inne.

Bei ihrer Jahrestagung beschäftigen sich die PEN-Mitglieder bis zum Sonntag schwerpunktmäßig mit der Hilfe für verfolgte Kollegen in anderen Ländern.

Zum Auftakt des Treffens war am Donnerstagabend die eingeschränkte Meinungsfreiheit in Vietnam thematisiert worden. Auch das Massaker an den Armeniern vor 100 Jahren wird eine Rolle spielen. Das "Writers-in-Exile"-Programm des deutschen PEN steht ebenfalls im Fokus. Es bietet acht Autoren aus aller Welt die Möglichkeit, für ein bis drei Jahre im Exil in Deutschland zu leben. Das PEN-Zentrum Deutschland hat rund 830 Mitglieder. PEN steht für die Wörter Poets, Essayists, Novelists.