Zürich - Azime ist der Comedystar in der Burka - die "weltweit erste muslimische Komikerin", wie ihre Manager sie dem Publikum anpreisen. Doch bis die 20-jährige Londonerin kurdischer Abstammung mit mehr oder weniger ausgeprägtem Selbstbewusstsein auf der Bühne stehen kann, ist es ein langer Weg.

Der neuseeländische Autor Anthony McCarten ("Superhero") nimmt den Leser in seinem neuen Roman "Funny Girl" mit in die oft als Parallelgesellschaft gescholtene Welt der Einwanderer.

Wenn es nach dem Willen ihrer strengen Eltern ginge, sollte sich Azime züchtig, gehorsam und unauffällig benehmen und am besten so schnell wie möglich heiraten. Doch mitten im quirligen London haben es die muslimischen Erzieher schwer, ihre Kinder von den weltlichen Einflüssen fernzuhalten.

Privates mischt sich in der Assoziationskette von Autor und Leser unweigerlich mit Politischem. Azimes kurdische Schulfreundin kommt auf ungeklärte Weise ums Leben - nachdem sie sich in einen Nicht-Kurden verliebt hatte. War es ein Ehrenmord? Azime erhält nach ihren ersten Auftritten Todesdrohungen. Die Eltern verstoßen ihre Tochter. Und dann fordern die Terroranschläge in der Londoner U-Bahn Todesopfer. Azime fragt sich, ob sie jetzt überhaupt noch auftreten kann. Oder jetzt erst recht?

McCarten kommt seinen Figuren immer ganz nah - ohne sich dabei aber in ihr Leben einzumischen. Der Autor hält gekonnt die Balance zwischen Witz und Aberwitz, zwischen Komik und Schrecken. So gibt es bei aller Tragik auch Einiges zu lachen: Wenn zum Beispiel Azime mit perfiden Tricks die von der Mutter ausgewählten Heiratskandidaten rasend schnell wieder los wird. Oder wenn Azimes Vater das Gag-Notizbuch seiner Tochter findet, sich bei der Lektüre selbst wiedererkennt und königlich amüsiert.

Beim Leser zünden nicht alle von Azimes Witzen - doch viel interessanter als ihre Komiker-Karriere sind sowieso die von McCarten sensibel beschriebenen Familien- und Gesellschaftsstrukturen in der britischen Multikulti-Metropole.

In der ungekürzten Hörbuchfassung erzählt Rufus Beck die Geschichte. Mit seiner leichtfüßigen Vortragskunst nimmt er den teils tragischen Ereignissen die Schwere. Die Comedy-Einlagen hat die Schauspielerin Adriana Altaras übernommen. So wird ein schwieriges Thema leicht konsumierbar.

- Anthony McCarten: Funny Girl. Diogenes Verlag, Zürich, 384 Seiten, 21,90 Euro, ISBN 978-3-257-06892-4; Hörbuch: Diogenes Audio, 615 Minuten, 24,90 Euro, ISBN 978-3-257-80342-6.