Berlin - Gott ist ein Brasilianer, heißt es immer wieder, und man muss natürlich ergänzen: Der Fußballgott kommt ebenfalls vom Zuckerhut. Nirgendwo sonst hat dieser Sport eine solche Macht und Magie wie im größten Land Südamerikas.

Mit ausgestreckten Armen wacht die Christusstatue über der traumhaften Bucht von Rio de Janeiro. Auch an Jesus kommt in Brasilien niemand vorbei - außer vielleicht der Schalker Dribbelkönig Stan Libuda, um einen alten Kalauer zu zitieren.

Den vielen von Armut und Unterentwicklung betroffenen Brasilianern bleibt außer Gottvertrauen auch nicht viel übrig: Mit ihrem ebenso fundierten wie ansprechend bebilderten Band "Brazil 2014 - Die WM im Land der Fußball-Verrückten" verschweigen die ZDF-Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein und der Autor und Diplomat Bernd Wulffen nicht, wie zerrissen das Schwellenland immer noch ist.

Da werden die Proteste beim Confed-Cup im vergangenen Jahr ebenso wenig unterschlagen wie die grassierende Korruption, auch im Weltfußballverband FIFA. Es gibt ausführliche Kapitel zu den Fußballlegenden, den großen Clubs des Landes oder den Trainern der Seleção, der brasilianischen Nationalmannschaft. Dazu kommen Exkurse zu Themen wie Frauenfußball, Sport in der Diktatur oder Gewalt in den Stadien.

Alle Austragungsorte der WM werden ausführlich vorgestellt, darunter auch die nagelneue "Arena Amazonia" in Manaus mitten im Regenwald, wo weit und breit kein namhafter Fußballclub zu Hause ist. Ein Geisterstadion nach der WM?

"Es ist ein großer Unterschied, ob man mich auf der Tanzfläche sieht oder einen Brasilianer", gestand Altbundestrainer Berti Vogts (der "Terrier") einmal. Wie stark der Fußball quasi in den Genen der Südamerikaner verankert ist, beweisen auch zwei Bände mit Erzählungen von lateinamerikanischen Autoren. In "Samba Goal" und "Der schwarze Sohn Gottes" spielt nicht selten die Magie des Spiels eine große Rolle, gerade im oft tristen Alltag der Menschen.

Zum Thema Fußball liegt auch eine dickleibige Kulturgeschichte vor, verfasst vom Germanistikprofessor Klaus Zeyringer, der hoch seriös und kompetent die Geschichte des Ballsports von seinen Anfängen in England um 1860 bis heute aufarbeitet: "Vielleicht ist Fußball heute das einzige Volksmärchen", lautet ein Resümee.

Wesentlich launiger gibt sich Oliver Uschmann in seinem Spaß-Brevier "Überleben beim Fußball" und auch Ulli Potofski sucht mit "Entscheidend ist auf\'m Platz" die Kuriositäten. Der Moderator präsentiert uns eine lustige Typologie von Fußball-Moderatoren und deren Sprüchen, vom unvermeidlichen Heribert "N\'Abend allerseits" Faßbender bis zu Radio-Legenden wie Werner Hansch oder Manni Breuckmann. Wie sagte der Fußball-Schöngeist Marcel Reif einmal:. "Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt".

Ein bisschen Zeit nehmen sollte man sich für den wunderschönen Bildband "Fußball Brasil" des argentinischen Fotografen Christopher Pillitz. Der in London lebende Bildjournalist ist seit vielen Jahren in Brasilien unterwegs und zeigt die Fußball-Obsession des Landes. Überall gibt es Bolzplätze: auf dem Dach eines Hochhauses, in der Enge der Favelas, auf einer Bohrinsel oder im Gefängnis. Und alle kicken sie, jung und alt. Die Fotos von fußballbegeisterten Mönchen sind umwerfend. Und natürlich wird immer am Strand gespielt, an der schier endlosen Küste eines Landes, in dem nichts so magisch erscheint wie ein Ball, der durch die Lüfte fliegt.

- Katrin Müller Hohenstein, Bernd Wulffen: Brazil 2014. Die WM im Land der Fußball-Verrückten, Verlag Die Werkstatt, 256. S., 19.90 Euro, ISBN-13: 978-3730700358. - Samba Goal. Elf Geschichten aus Brasilien, DTV, 144 S., 9,90 Euro, ISBN-13: 978-3423142588. - Der schwarze Sohn Gottes. 16 Fußballgeschichten aus Brasilien, Verlag Assoziation A, 184 S., 16 Euro, ISBN-13: 978-3862414284. - Klaus Zeyringer: Fußball. Eine Kulturgeschichte, S. Fischer Wissenschaft, 448 S., 22,99 Euro, ISBN-13: 978-3100214126. - Oliver Uschmann; Überleben beim Fußball: Expeditionen am Ball, Heyne Verlag, 383 S., 12,99 Euro, ISBN-13: 978-3453269033. - Ulli Potofski: Entscheidend ist auf\'m Platz. Die verrückte Welt des Fußballs und seiner Kommentatoren, Gütersloher Verlagshaus, 192 S., 14,99 Euro, ISBN-13: 978-3579070674. - Fußball Brasil, hrsg. von Christopher Pillitz, Prestel Verlag, 192 S., 29, 95 Euro, ISBN-13: 978-3791348957.