Berlin Ein brutales Verbrechen mit realem Vorbild steht am Anfang des neuen Krimis des Ex-"Tagesthemen"-Moderators Ulrich Wickert. Eine Familie wird in einem Wald erschossen, ein kleines Mädchen überlebt.

In Wickerts fünftem Roman über Ermittlungsrichter Jacques Ricou muss dieser erleben, dass der Fall in höchste politische und wirtschaftliche Kreise führt. Dank bester Verbindungen in Polizei und Presse stellt Ricou Verbindungen nach Marrakesch her. Als er dort Nachforschungen anstellt, bricht ein wahrer Orkan von Anschlägen los, der den Richter in Lebensgefahr bringt. Mitunter kommen die Informationen etwas zu einfach zu Richter Ricou, und dann wieder gerät Wickert ins Plaudern und schwärmt über französische Lebensart. Aber dennoch bietet "Das marokkanische Mädchen" spannende und kurzweilige Unterhaltung.

- Ulrich Wickert: Das marokkanische Mädchen. Verlag Hoffmann und Campe. Hamburg. 318 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3-455-40339-8.