Hamburg - Marie-Sabine Rogers Roman "Das Labyrinth der Wörter" wurde 2010 mit Gérard Depardieu verfilmt und war auch bei uns ein Volltreffer. Ihr aktuelles Buch "Das Leben ist ein listiger Kater" soll ebenfalls in die Kinos kommen.

Tatsächlich ist es erstklassiger Filmstoff. Der Roman handelt von dem liebenswürdigen Grantler Jean-Pierre, einem verwitweten Rentner, der nach einem Sturz in die Seine mit einem Beckenbruch im Krankenhaus landet. Während der alte Mann dort an seinen Memoiren schreibt, wird sein Krankenhausalltag auf erfrischende Weise aufgelockert. Schwester Myriam, der Polizist Maxime und der schwule Lebensretter Camille geben ihm neue Anstöße und Lebenslust. Und dann ist da noch das Mädchen Maëva, eine pubertierende Rotznase und Nervensäge, die für eine handfeste Überraschung sorgt.

Rogers Roman ist witzig, nachdenklich und voll spritziger Dialoge. Vor allem der Eigenbrötler Jean-Pierre erweist sich als Meister des feinen, hintersinnigen Humors. Alles in allem ist das Buch eine großartige Liebeserklärung an das Leben.

- Marie-Sabine Roger: Das Leben ist ein listiger Kater, Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg, 224 Seiten, 19,99 Euro, ISBN 978-3-455-60002-5.