Berlin Lilli Palmer gehörte zu den ganz wenigen deutschen Schauspielerinnen, die international Karriere machten. Von den Nazis vertrieben, konnte sie sich sowohl in Großbritannien als auch in Hollywood durchsetzen.

Es spricht für ihr Können und ihre Anpassungsfähigkeit, dass sie nach dem Krieg wieder mühelos in Deutschland Fuß fassen konnte. Weltläufig, elegant und selbstbewusst reüssierte sie im Kino und im Fernsehen. Umso erstaunlicher, dass diese große Schauspielerin 30 Jahre nach ihrem Tod fast vergessen ist.

Zum 100. Geburtstag des Stars lässt Heike Specht der "preußischen Diva" in ihrer Biografie eine angemessene Würdigung zuteilwerden. Sie zeigt Lilli Palmer als eine zwar preußisch disziplinierte, aber doch auch geschmeidige, wandlungsfähige Frau, sicher ein Geheimnis ihres internationalen Erfolges.

Rätselhaft bleibt allein ihr Verhältnis zu Männern. Die Liebestollheiten ihres ersten Ehemannes Rex Harrison und die psychischen Ausraster ihres zweiten Mannes Carlos Thompson ertrug sie mit einer kaum nachvollziehbaren Duldsamkeit.

- Heike Specht: Lilli Palmer. Die preußische Diva, Aufbau Verlag, Berlin, 352 Seiten, 22,99 Euro, ISBN 978-3-351-03567-9.