München - Mit seinem dritten Band zur "Geschichte des Westens" nähert sich der Historiker Heinrich August Winkler (75) der unmittelbaren Gegenwart. "Vom Kalten Krieg zum Mauerfall" ist der Titel des vorletzten Bandes des umfangreichen Werkes.

Das Buch umfasst die Zeit vom Ende des Zweiten Weltkrieges bis zum Untergang der Sowjetunion. "Viereinhalb Jahrzehnte lang stand die Welt im Zeichen der Biopolarität zwischen Washington und Moskau", schreibt der Autor. Detailliert und umfassend schildert Winkler auf über 1000 Seiten jene Ereignisse, die die gegenwärtige Zeit so maßgeblich noch immer beeinflussen. Ein abschließender Band, der Anfang 2015 erscheinen soll, wird die "Zeit der Gegenwart" behandeln.

- Heinrich August Winkler: Geschichte des Westens. Vom Kalten Krieg zum Mauerfall. Verlag C.H.Beck, München, 1258 Seiten, 39,95 Euro, ISBN 978-3-406-66984-2.