Berlin Eine spannende Thrillerhandlung kombiniert mit kontroversen politischen und historischen Verbindungen in die moderne irische Geschichte bietet "Der vierte Mann" von Stuart Neville.

1963 werden kurz vor dem Staatsbesuch von US-Präsident John F. Kennedy in Irland mehrere Menschen ermordet und weitere Taten angekündigt. Der Justizminister beauftragt einen erfahrenen Geheimdienstmitarbeiter, die Mordserie zu beenden. Gleichzeitig soll er vertuschen, dass die getöteten Männer deutsche Nazis waren, denen irische Politiker heimlich geholfen hatten, ihren Richtern zu entgehen.

Nevilles Roman bietet schnellgetaktete Action ebenso wie einen Ermittler in einem moralischen Dilemma und historische Bezüge, die ebenso undenkbar wie möglich erscheinen und dem Ganzen eine besondere Brisanz verleihen.

- Stuart Neville: Der vierte Mann. Verlag Rütten und Loening, 442 Seiten, 16,99 Euro, ISBN 978-3-352-00688-3.