Berlin - Ein Code versteckt im menschlichen Erbgut. Geheimnisvolle Botschaften aus Urzeiten, die Pest, Naturkatastrophen und die Atombombe vorhersagen - und das Ende der Welt. Ein tödliches Virus.

Das sind die Zutaten, aus denen der Schwede Fredrik T. Olsson ein fesselndes Thrillerdebüt mit Science-Fiction-Anklängen geschaffen hat. "Der Code" erinnert dabei an Frank Schätzings Bestseller "Der Schwarm". So unrealistisch die Geschichte doch klingt, unmöglich wäre sie nicht.

Zwei Forscher werden entführt, um einen geheimnisvollen Code zu entschlüsseln. Ihre Arbeit soll die Menschheit retten, erfahren sie. Zugleich sterben um sie herum immer mehr Menschen an einer grausamen, hoch ansteckenden, mysteriösen Krankheit. Bis einer der Wissenschaftler einen genial einfachen Gedanken hat.

- Fredrik T. Olsson: Der Code. Piper Verlag, 528 Seiten, 16,99 Euro, ISBN 978-3-492-05639-7.