Berlin - Johanna von Puttkamer, die Frau Otto von Bismarcks, war die erste deutsche Kanzlergattin. Trotzdem sind über sie nur sehr wenige Biografien erschienen. Und meist wurde sie darin auch noch als fromm, schlicht und langweilig beschrieben.

Die Journalistin Gabriele Hoffmann versucht in ihrer Doppelbiografie "Otto von Bismarck und Johanna von Puttkamer" dieses einseitige Bild zu korrigieren. Grundlage ist vor allem der umfangreiche Briefwechsel des Ehepaares, das fast 50 Jahre miteinander verheiratet war.

Die Autorin erzählt nicht nur von einer großen Liebe, sie beschreibt auch eine überraschend moderne Politikerehe mit all den negativen Effekten wie häufigen Trennungen, Arbeitsüberlastung und Vernachlässigung des Familienlebens. Bismarcks Frau fand auch nur schwer in die repräsentative Rolle hinein, die sie als Gattin eines so bedeutenden Politikers übernehmen musste.

Im nächsten Jahr wird der 200. Geburtstag von Bismarck begangen. Dieses Buch zeigt den "Eisernen Kanzler" von seiner privatesten Seite.

Gabriele Hoffmann: Otto von Bismarck und Johanna von Puttkamer. Die Geschichte einer großen Liebe, Insel Verlag, Berlin, 399 Seiten, 24,95 Euro, ISBN 978-3-458-17617-6