München - "Jähzorn" heißt der Thriller des Franzosen Caryl Férey, der die Leser nach Argentinien führt. Es ist die Geschichte von Rúben, dem Sohn des aufständischen Dichters Calderón, der von der argentinischen Junta zu Tode gefoltert wurde. Rúben selbst entkam knapp, doch er ist gezeichnet.

30 Jahre später sucht er nach weiteren Überlebenden der Diktatur und will die damaligen Täter zur Verantwortung ziehen. Doch alles kommt anders, als er die Bildhauerin Jana kennenlernt. Beide verbindet Schmerz und Wut und auch das Wissen, dass es im damaligen wie im heutigen Argentinien nicht ungefährlich ist, zu viele Fragen zu stellen. Der in Paris lebende Autor ist international auch durch seinen Bestseller "Zulu" bekannt, der etliche Preise einheimste und im vergangenen Jahr unter anderem mit Orlando Bloom und Forest Withaker verfilmt wurde.

- Caryl Férey: Jähzorn, Limes Verlag München, 544 Seiten, 14,99 Euro,
ISBN 978-3-8090-2631-0.