Berlin - In eine dramatische Situation gerät die Hauptfigur von "Zerrissen" des spanischen Schriftstellers Juan Gomez-Jurado. Seine kleine Tochter wird entführt, und der Entführer stellt eine ungewöhnliche Bedingung für die Freilassung des Mädchens.

Der Chirurg soll dafür sorgen, dass sein nächster Patient die anstehende Operation nicht überlebt. Bei diesem Patienten handelt es sich um keinen Geringeren als den amerikanischen Präsidenten. Wie er sich auch entscheidet, der Chirurg wird auf jeden Fall für den Tod eines Menschen verantwortlich sein.

Gómez-Jurado schafft es, seine Hauptfigur überzeugend in seinem moralischen Dilemma darzustellen. Der ständig präsente Countdown bis zur Operation des Präsidenten verstärkt zudem die Spannung in einem Roman, der auch ohne große Actionszenen auskommt.

- Juan Gomez-Jurado: Zerrissen. Deutscher Taschenbuch Verlag, München, 477 Seiten, 9,95 Euro, ISBN 978-3-423-21587-9.