Meerbusch - Der Internet Explorer präsentiert bei jedem Start automatisch alle zuletzt benutzten Webseiten. Nicht alle finden das praktisch, deshalb lässt sich diese Komfortfunktion mit einem Trick abschalten.

Moderne Browser wie der Internet Explorer versuchen, möglichst viel Komfort zu bieten. Der Microsoft-Browser etwa öffnet beim Start automatisch alle Webseiten, die auch bei der letzten Sitzung mit dem Internet Explorer geladen wurden. Das kann durchaus praktisch sein, weil man auf diese Art und Weise genau dort weiter arbeiten kann, wo kann zuvor aufgehört hat. Doch manche Benutzer stört es, wenn beim Start zu viele Tabs mit Webseiten geladen werden.

Doch das lässt sich ändern. Um festzulegen, wie sich der Internet-Explorer-Browser beim Start verhalten soll, ist ein kleiner Eingriff in die Option nötig. Dazu gleichzeitig [Windows]+[R] drücken, den Befehl "iexplore" eintippen und mit "OK" bestätigen. Sobald das Browserfenster sichtbar ist, oben rechts auf das Zahnrad klicken und im Menü die Internetoptionen aufrufen. Hier nun zum Tab "Allgemein" wechseln. Im Abschnitt "Start" muss die Option "Mit Startseite starten" ausgewählt sein. Zum Schluss unten mit Klick auf die Schaltfläche "OK" bestätigen.