Meerbusch Nicht jedes automatisch installierte Windows-Update funktioniert problemlos. Wenn es zu Schwierigkeiten kommt, lässt sich ein Update auch wieder entfernen.

Per Update-Funktion hält Microsoft jeden Windows-PC auf dem neusten Stand. Aktualisierungen werden auf Wunsch automatisch aus dem Netz geladen und installiert. Bei manchen Nutzern gibt es aber Probleme mit Updates. Unter Umständen ist es dann sinnvoll, den bereits installierten Patch wieder loszuwerden.

In Windows 7 ist das Entfernen von Updates sehr einfach. Um ein fehlerhaftes Update zu deinstallieren, muss Windows 7 zunächst im abgesicherten Modus gestartet werden. Dazu beim Hochfahren die [F8]-Taste gedrückt halten, bis das Menü "Erweiterte Startoptionen" erscheint. Mit den Pfeiltasten jetzt den Eintrag "Abgesicherter Modus" markieren und per Druck auf die [Eingabetaste] bestätigen.

Sobald der Desktop sichtbar ist, auf "Start" und dann "Systemsteuerung" klicken. Im Bereich "Programme" dann zu "Programm deinstallieren" wechseln. In der linken Spalte dann auf den Link "Installierte Updates anzeigen" klicken, das störende Update in der Liste markieren und schließlich oben auf "Deinstallieren" klicken. Nach einem Windows-Neustart ist der Patch entfernt.