München. Wer den PC vor Angriffen aus dem Internet wirksam schützen will, sollte sich nicht nur auf ein Antiviren-Programm verlassen, rät die Zeitschrischt PC-WELT. Immer öfter gelingt es Viren und anderen Schädlingen, sich am Antiviren-Tool vorbeizuschmuggeln und so private Daten ins Web zu senden. Deshalb sollte auch eine Desktop-Firewall auf dem Rechner aktiviert sein, denn diese meldet dem Anwender jedes Programm, das online gehen will. Der Anwender muss dann ausdrücklich erlauben, dass das Programm eine Verbindung mit dem Internet aufbauen darf. (rgm)