Mit Race Driver: GRID legen die Rennspiel-Experten Codemasters den sechsten Teil ihrer schon legendären Race Driver-Serie vor. Hierbei machten die Programmierer nicht nur vieles besser als bei den Vorgängern - sie machten vor allem vieles anders.

Der Fokus verlagert sich bei Race Driver: GRID weg von realen Serien und hin zu fiktiven Meisterschaften. Es gibt drei große Regionen, in denen man gleichzeitig oder auch separat Rennfahrerkarriere machen kann. In Europa wird mit Renn- und Tourenwagen über klassische Strecken wie Spa, Donington oder den Nürburgring gerast. Die USA locken mit PS-starken Muscle Cars und abgesperrten Innenstadtkursen in Washington, Detroit oder San Francisco.

Codemasters versprich einen ausgefeilten Karrieremodus, eine atemberaubende KI und einen fetzigen Multiplayer-Modus für heiße Online-Duelle.

Race Driver: GRID erscheint im Juni für PC, Playstation3, Xbox 360 und Nintendo DS.