Meerbusch - Kein Rätselheft zur Hand? Das macht doch nichts. Mit dem "Maze Generator" lassen sich auf Knopfdruck individuelle Labyrinthe erstellen. Und schon kann die Knobelei losgehen.

Die Klassiker aus der Welt der Rätsel sind oft der beste Hirnsport. Beispiel: Labyrinthe. Kinder lassen sich von der Idee begeistern, mit dem Stift in der Hand den Ausweg aus dem Gängekomplex zu suchen. Einen Ausweg gibt es immer - ihn zu finden ist nicht ganz leicht.

Rätselhefte sind voll mit solchen Knobeleien. Doch wer gerade keine Zeitung und kein Rätselheft zur Hand hat, kann sich sein eigenes Labyrinth basteln (lassen). Denn mit dem
Mazegenerator gibt es einen Onlinedienst, der auf Knopfdruck ein Labyrinth erzeugt. Und es lässt sich eine Menge einstellen, etwa wie groß das Labyrinth sein soll, ob die Reise im Labyrinth oben oder in der Mitte startet, ob es sich um grade Wege, gerundete Gänge oder ein wabenartiges Labyrinth handeln soll und vieles andere mehr. Innerhalb von Sekundenbruchteilen erscheint ein individuell erzeugtes, komplexes Labyrinth - und das sieht nicht nur ästhetisch aus, sondern ist auch ganz schön knifflig, wenn man den passenden Weg sucht. Allerdings auf gute alte analoge Art - nicht interaktiv am Bildschirm.