Berlin - Tweets auf Klingonisch? Jetzt kein Problem mehr: Eine neue Übersetzungs-App für Twitter unterstützt 40 Sprachen. Adobes Lightroom gibt es jetzt auch für Android. Und Dropbox kommt aufs Windows Phone. Eine Übersicht über die neuesten Apps:

Twitter und Bing übersetzen Tweets

Fremdsprachige Beiträge im Kurznachrichtendienst Twitter können nun mit einem Klick
in die eigene Sprache übersetzt werden. Dazu arbeitet Twitter mit dem Übersetzungsdienst von Microsofts Suchmaschine Bing zusammen. 40 Sprachen werden zum Start unterstützt, darunter Englisch, Chinesisch, Türkisch, Russisch, Arabisch - oder für Star-Trek-Fans auch Klingonisch. Nutzer müssen das Feature gegebenenfalls erst in den Einstellungen aktivieren. Wie bei Maschinenübersetzung üblich, sollten die Ergebnisse mit Vorsicht genossen werden. Für einen generellen Überblick, wovon ein Tweet in einer fremden Sprache handelt, reicht die Funktion aber aus.


Spotify wirbt um Windows-Phone-Nutzer

Die
Spotify-App für Windows Phone 8 ist gründlich überarbeitet worden. Nutzer können nun alle Funktionen abrufen, die bislang nur für Android und iOS zur Verfügung standen. Dazu zählen die "Deine Musik"-Option, über die Alben und Songlisten abgespeichert werden können, oder das "Browser"-Feature, mit dem der Musikstreaming-Dienst nach personalisierten und lokalen Inhalten durchsucht werden kann.


Adobe Lightroom für Android-Telefone

Die Bildbearbeitungssoftware
Adobe Lightroom mobile gibt es jetzt auch für Smartphones mit Android-Betriebssystem. Bislang nur für Apple-Geräte erhältlich, lassen sich per Lightroom Fotos auf dem Handy bearbeiten, speichern und teilen. Voraussetzung für die Nutzung der App, die sich in erster Linie an Fotografen und engagierte Laien richtet, ist nach einem kostenlosen Testzeitraum von 30 Tagen ein Creative-Cloud-Fotografie-Abo von Adobe, das für 11,89 Euro im Monat Vollversionen von Lightroom 5 und Photoshop CC umfasst. Der Download von Lightroom mobile ist dann kostenlos.


Dropbox veröffentlicht Windows-Phone-App

Der Onlinespeicherdienst Dropbox ist nun auch für Smartphones und Tablets
mit Windows Phone verfügbar. Der Funktionsumfang entspricht dem der schon länger verfügbaren iOS- und Android-Versionen. Nutzer können beliebige Ordner als Kachel direkt an ihren Startbildschirm anheften. Die App erfordert Windows Phone 8.0 oder neuer und ist kostenlos.


Google-Translate-Übersetzung in Echtzeit

Googles Übersetzer-App kann nun Schrift und gesprochenen Text in Echtzeit übersetzen. Die Word Lens genannte Funktionen liefert etwa Übersetzungen von Hinweisschildern, wenn man die Kamera auf sie richtet. Dabei soll sie auch ohne aktive Datenverbindung funktionieren - das ist besonders im Ausland praktisch. Momentan werden Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch und Russisch unterstützt. Außerdem wurde die Echtzeitübersetzung gesprochener Texte verbessert. Die App erkennt nun automatisch, welche Sprachen gesprochen werden. Das soll Unterhaltungen vereinfachen. Die neuen Funktionen gibt es für die
Android- und die
iOS-Version der App.