Johann Sebastian Bach kam 1717 nach Köthen an den Hof des Fürsten Leopold von Anhalt-Köthen. Dort wirkte Bach als Kapellmeister.

1721 heiratet Bach die Sängerin Anna Magdalena, nachdem seine erste Frau gestorben war.

Nach eigenen Angaben war Bach in Köthen sehr glücklich, wechselte aber dennoch 1723 als Thomaskantor nach Leipzig.