202 Teilnehmer treten beim Landesausscheid in Sachsen-Anhalt an. Jeder hat sich mit einer Mindestpunktzahl bei einem Regionalwettbewerb qualifiziert (Altmark, Magdeburg, Dessau, Halle). Insgesamt starteten dort 669 Kinder und Jugendliche.

10 bis 27 Jahre alt sind die Teilnehmer im Landeswettbewerb. Die meisten kommen aus Halle und Magdeburg.

Am häufigsten unter den 29 Instrumenten ist das Klavier vertreten, gefolgt von Violine und Trompete.

Ins Bundesfinale kommt, wer mindestens 23 von 25 Punkten erreicht.

Die Jury besteht aus Universitäts-, Schul- und Musikschullehrern.

Veranstalter des Landeswettbewerbs ist der Landesmusikrat.

Termine sind im März in Dessau, Wittenberg und Magdeburg. Der Bundeswettbewerb folgt im Juni in Wolfenbüttel.

Einige Teilnehmer, die zum Landeswettbewerb delegiert worden sind, werden im Rahmen des Preisträgerkonzertes am Sonntag Ausschnitte aus ihrem Wettbewerbsprogramm vorstellen.

Der Eintritt zum Preisträgerkonzert ist frei.