Kopenhagen (mhd/kä) l Beim Eurovision Song Contest ist mit der Berliner Band Elaiza auch ein Stück Sachsen-Anhalt vertreten. Volksstimme-Redakteurin Christin Käther ist in Kopenhagen live dabei und stürzt sich von Freitag bis Sonntag in das ESC-Geschehen. Alles rund um den Eurovision Song Contest lesen Sie am Samstag hier im Liveticker der Volksstimme.

Neues aus Kopenhagen:

Wir verabschieden uns jetzt und danken fürs Mitlesen.

0.27 Uhr: Elaiza erreicht mit 39 Punkten Platz 18. Österreich gewinnt zum ersten Mal seit 50 Jahren.

0.24 Uhr: Nochmal Punkte für Elaiza. Sieben Zähler gibt es aus der Schweiz und fünf aus Georgien.

0.23 Uhr: Österreich hat mit Conchita Wurst den ESC 2014 gewonnen!

0.22 Uhr: Fünf Punkte für Elaiza kommen aus der Ukraine. Österreich sieht wie der sichere Sieger aus.

0.14 Uhr: Es wird noch einmal knapp. Östereich führt nur noch mit 12 Punkten vor den Niederlanden.

0.08 Uhr: Nach 20 von 37 Länder führt Österreich vor den Niederlanden und Armenien.

0.05 Uhr: Deutschlands zwölf Punkte gehen an die Niederlande.

23.59 Uhr: Sechs Punkte aus Armenien gehen zu Elaiza. Österreich ist gerade knapp vor Schweden.

23.58 Uhr: Elaiza sind momentan auf Platz 19.

23.57 Uhr: Die Österreicher sind jetzt an der Spitze.

23.56 Uhr: Nun führt Schweden.

23.53 Uhr: Ungarn führt nach 8 von 37 Ländern knapp vor Schweden. Aus Rumänien kommen zwei Punkte für Elaiza. Pfiffe bei der Punktevergabe von Russland.

23.47 Uhr: Acht Punkte aus Polen für Deutschland! Für die Niederlande gibt es zwölf Punkte. Albanien votet vier Punkte für Elaiza.

23.45 Uhr: Die ersten zwölf Punkte gehen von Aserbaidschan nach Russland. In der Halle gibt es jede Menge Buhrufe. Elaiza gehen leer aus.

23.45 Uhr: Die Punkteverteilung beginnt.

23.23 Uhr: Hier das Video vom ESC-Auftritt von Elaiza.

23.16 Uhr: Geht es nach dem Applaus der Fanmeile in Kopenhagen, entscheidet es sich heute zwischen Österreich, Griechenland, Polen und Schweden.

23.15 Uhr: Es fängt an zu regnen. Die ersten Gäste verlassen die Kopenhagener Fanmeile.

23.07 Uhr: Eines steht fest: Egal wie das Endergebnis lautet, Elaiza haben sich und Deutschland beim ESC gut verkauft.

22.57 Uhr: Das wars Molly (Großbritannien) ist die letzte Künstlerin des Abends und wer zwischendurch eingeschlafen ist, dürfte wieder wach sein. Klasse Stimme.

22.53 Uhr: Der personifizierte Grand Prix ist nun auf der Bühne. Ralph Siegel unterstützt Valentina Monetta (San Marino) am Flügel.

22.49 Uhr: Die Niederländer von The Common Linnets liefern mit das stimmigste Gesamtbild ab. Sie sind zurecht Mitfavorit. Noch zwei Künstler kommen.

22.45 Uhr: Jetzt singt die Halle mit. Basim (Dänemark) ist mit seinem "Cliché Love Song" auf der Bühne. Und für den Gastgeber gibt es auch ein Feuerwerk und jeden Menge Applaus.

22.41 Uhr: Mal wieder etwas zum Mitklatschen. Firelight aus Malta singen einen netten Folkrock-Song.

22.37 Uhr: Andras Kallay-Saunders (Ungarn) lässt bei seinem Auftritt die Puppen um das Klavier tanzen.

22.32 Uhr: Sebalter (Schweiz) bot eingehenden Pop-Sound mit Geige.

22.28 Uhr: Die spanische Sängerin Ruth Lorenzo steht im Regen. Aber das passt zu ihrem Lied "Dancing in the rain" ganz gut.

22.25 Uhr: Wenn es für Softengine (Finnland) nicht beim ESC reicht, kommen sie garantiert beim nächsten Schulkonzert bei den Mädels gut an.

22.20 Uhr: Die Querflöte bringt Tinkara Kovac (Slowenien) garantiert einige Punkte. Ihr Lied "Round ans round" kommt ohne viel Bühnen-Schnickschnack aus.

22.17 Uhr: Jetzt wird es rockig. Und das ausgerechnet aus dem musikalischen Schmuseland Italien. Emma rockt die Halle mit weiß-goldenem Kleid und goldenem Lorbeerkranz.

22.13 Uhr: Auf einer überdimensionalen Wippe singen die Tolmachevy Schwestern aus Russland ihren Song "Shine". Mit 17 Jahren sind die Zwillinge die jüngsten Teilnehmer des ESC.

22.09 Uhr: Von der Optik ganz weit vorne. Aber der französische Beitrag "Moustache" bietet außer schrägen Frisuren und quietschbunten Klamotten nicht viel.

22.05 Uhr: Eine weitere Titelfavoriten singt. Sanna Nielsen aus Schweden setzt bei ihrer Performance auf eindrucksvolle Lichteffekte.

22.01 Uhr: Guter Auftritt von Elaiza. Nun kommt es auf die Stimmen der anderen Länder an. Die Mädels haben auf jeden Fall alles gegeben.

21.58 Uhr: Nun kommt Elaiza! Daumen drücken!

21.57 Uhr: Die Fanmeile in Kopenhagen flippt aus bei Conchita Wurst. Mag nichts heißen. Von der Nahaufnahme von Polens Brüsten war sie auch begeistert.

21.54 Uhr: Der schrillste Auftritt des Abends kommt ohne Zweifel aus Österreich. Conchita Wurst steht nun auf der Bühne. Das Bühnenbild passt sehr gut zu seinemem Song "Rise like a Phoenix".

21.50 Uhr: Die Halle hüpft zu Freaky Fortune feat. RiskyKidd (Griechenland) und "Rise Up".

21.48 Uhr: Trotz Regens sind hunderte Menschen auf dem Rathausplatz in Kopenhagen zum Public Viewing gekommen.

21.46 Uhr: Mit Hip-Hop buhlen die polnischen Vertreter von Donatan & Cleo um Stimmen. Dieser Auftritt hat auch etwas für das männliche Auge zu bieten.

21.42 Uhr: Der größte Teilnehmer des Abends, Sergej Cetkovic (Montenegro), steht nun mit seinen zwei Metern auf der Bühne.

21.38 Uhr: Die Männer lassen es heute ruhig angehen. Doch Aram Mp3 (Armenien) explodiert gesanglich nach einem gefühlvollen Beginn. Interessanter Beitrag.

21.33 Uhr: Was ist denn das für ein Keyboard? Ovi von Paula Selling & Ovi (Rumänien) steht in einem kreisrunden Keyboard auf der Bühne.

21.30 Uhr: Carl Espen (Norwegen) singt nun seinen Song "Silent Storm". Der Titel ist Programm. Ein harter Kerl mit atemberaubender Stimme.

21.26 Uhr: Jetzt geht es mal ein bisschen mit Pollapönk aus Island ab. Die Jungs singen einen Song, der für Toleranz für Stotterer wirbt. Cooler und ziemlich bunter Auftritt. Die Halle klatscht mit.

21.22 Uhr: Dilara Kazimova (Aserbaidschan) hat sich eine Trapezturnerin mit auf die Bühne geholt. Die akrobatischen Einlage sind das Aufregendste an dem Auftritt.

21.18 Uhr: Teo bringt nun aus Weißrussland seinen Song "Cheesecake" mit.

21.14 Uhr: Maria Jaremtschuk (Ukraine) steht als erste Künstlerin auf der Bühne. Sie ist mit ihrem schwarzen Kleid gleich ein Hingucker.

21.08 Uhr: Für Russland gibt es neben Applaus erneut Buhrufe.

21.08 Uhr: Elaiza betreten beim Einmarsch die Bühne.

21.04 Uhr: Der Eimarsch der Fahnenträger hat begonnen.

21 Uhr: Und los geht es. Elaiza starten auf Platz 12. Hoffentlich gibt es heute die 12 Punkte aus vielen Ländern.

20.43 Uhr: Eine Blitzumfrage unter den Fans vor der Halle hat ergeben: Die meisten drücken neben ihrem eigenen Land den Schweden die Daumen.

20.36 Uhr: Kronprinzessin Mary ist auf dem Konzergelände eingetroffen.

20.32 Uhr: Um die Wartezeit zu verkürzen, gibt es ein Bilderstrecke vom ESC.

20.26 Uhr: Unter den Fans in der ESC-Halle sorgen die Euroboys für Aufsehen. Sie supporten neben Elaiza auch Conchita Wurst.

20.15 Uhr: Der Countdown zur Finalshow beginnt. 21 Uhr geht es dann richtig los.

19.20 Uhr: Wie stehen die Chancen für Elaiza, was lief vor der Finalshow in Kopenhagen? Die Zusammenfassung vom Sonnabend.

18.34 Uhr: Die Fans strömen nun in die ESC-Halle.

17.52 Uhr: Der Marktplatz in Yvonne Grünwalds Heimatstadt Arendsee füllt sich. Derzeit laufen einige Spiele. Musik gibt es vor der Final-Show, die auf einer Großbildleinwand gezeigt wird, auch noch.

15.48 Uhr: Auch das Pressezentrum des ESC hat in den letzten Tagen seine Prognose abgegeben. Österreich auf Platz 1, Elaiza nur Rang 24.

15.10 Uhr: Aktuelles aus den Wettbüros: Österreich liegt vorn und könnte zum zweiten Mal den Sieg einfahren. Knapp dahinter Schweden und die Niederlande.

15.08 Uhr: Fazit nach der letzten Probe: Wirklich viele starke Beiträge in diesem Jahr. Da geht Elaiza trotz ihres Ohrwurms ein wenig unter.

15.02 Uhr: Schöne und diplomatische Nummer von Molly Smitten-Downes (Großbritannien). "Children of the universe" ist ein würdiger Showabschluss.

14.54 Uhr: Die Niederlande bleiben bei ihrer düsteren Bühnenshow. Aber "Calm after the storm" von The Common Linets hätte auch die ESC-Krone verdient.

14.50 Uhr: "Skuba duba dubda dididay"... der "Cliché love song" von Basim (Dänemark) ist eine solide Popnummer. Jetzt gibts auch mal eine Choreografie.

14.47 Uhr: "Coming home" von Firelight (Malta) geht in die Countryrichtung und ins Ohr.

14.35 Uhr: Bei Ruth Lorenzo (Spanien) regnet es auf der Bühne, eben ganz "Dancing in the rain". Kurzfristig hat sie dafür ihr Outfit gewechselt.

14.31 Uhr: Bei "Something better" von Softengine (Finnland) fühlt man sich wie auf einem Rockkonzert.

14.22 Uhr: Eine solide Nummer von Emma Morrone (Italien). Für "La mia città" wird es aber wohl nicht aufs Siegertreppchen reichen.

14.19 Uhr: Keine Buhrufe mehr für The Tolmachevy Twins (Russland). Das Potenzial von "Shine" haben die Zuschauer wohl jetzt erkannt.

14.16 Uhr: Ein lustiger Auftritt von Twin Twin (Frankreich) mit "Moustache". Ein bisschen Spaß muss auch mal sein.

14.15 Uhr: Viel Jubel während der Probe gibt es auch für Favoritin Sanna Nielsen (Schweden). "Undo" ist auf jeden Fall ein Ohrwurm.

14.10 Uhr: Die Finalshow wird mit ESC-Rekorden aufgelockert. Den längsten Ton, die höchste Frisur, der älteste Teilnehmer.

14.05 Uhr: Alles gut gegangen. Der gefürchtete Luftschlangenregen hat Elaiza unfallfrei ereilt. Dann kann heute Abend ja nichts mehr schiefgehen.

14.04 Uhr: Elaiza hat es auf der Bühne einfach drauf. Trotz kurzfristiger Programmänderung meistert das Trio seinen Auftritt professionell.

14 Uhr: Jubel während und nach dem Auftritt von Conchita Wurst, Applaus im Pressezentrum. Heute könnte es für Österreich mit dem Titel klappen .

13.58 Uhr: Dragqueen Conchita Wurst (Österreich) polarisiert. Aber "Rise like a Phoenix" ist wirklich stark und hat gute Chancen auf die ESC-Krone.

13.56 Uhr: Spritzige Tanznummer von Freaky Fortune & Risky Kidd (Griechenland). Bei "Rise up" möchte wohl jeder mit den Jungs hüpfen.

13.51 Uhr: Donatan & Cleo (Polen) setzen auf Sexappeal. Mehr hat der Song "Slavic girls" nicht zu bieten.

13.49 Uhr: Einer der wenigen Teilnehmer, der in seiner Muttersprache singt, ist Sergej Cetkovic (Montenegro).

13.44 Uhr: Auch der R\'n\'B hat den ESC erreicht. "Not alone" von Aram MP3 (Armenien) steht bei den Buchmachern weiterhin hoch im Kurs.

13.38 Uhr: Die erste Technonummer kommt von Paula Seling & Ovi (Rumänien). "Magical" würde sich sehr gut in den Dancecharts machen.

13.35 Uhr: Sehr berührende Nummer von Carl Espen (Norwegen). "Silent Storm" kommt ganz ohne große Bühneneffekte aus.

13.32 Uhr: Bei Pollapönk (Island) wirds bunt. Bei "No Prejudice" wippt nun auch das Pressezentrum in der Halle mit.

13.27 Uhr: Aserbaidschan setzt auf Ballade. "Start a fire" mit der kraftvollen Stimme von Dilara Kazimova hat schon im Halbfinale überzeugt.

13.26 Uhr: Tolle Tanznummer von Teo (Weißrussland). Sein "Cheesecake" ist mitreißend.

13.24 Uhr: Super Auftakt von Maria Yaremchuk (Ukraine). Ihr Song "Tick Tock" geht sofort ins Ohr.

13.20 Uhr: Die ESC-Teilnehmer sind soeben in die Halle zum Proben einmarschiert. Den größten Jubel erhielt wohl der dänische Kandidat Basim.

11.41 Uhr: Auch ESC-Urgestein Ralph Siegel ist wieder mit am Start. Er wird für Valentina Monetta aus San Marino am Flügel sitzen. Mit dem Song "Maybe" starten sie von Platz 25.

10.57 Uhr: Elaiza starten mit ihrem Song "Is it right" heute Abend von Platz 12. Ein schlechtes Omen, finden viele Fans. Denn aus der ersten Hälfte der Show seien bislang selten Sieger hervorgegangen. Aber die Mädels sind mit ihrem Startplatz zufrieden.

9.44 Uhr: Godmorgen aus Kopenhagen! Der Tag startet für Elaiza erst einmal mit einer kleinen Feier. Akkordeonistin Yvonne Grünwald wird heute 30 Jahre alt. Ihre Bandkolleginnen haben für sie eine Überraschung geplant.

   

Bilder

 

ESC: Fanmeile in Kopenhagen

Kopenhagen. Trotz Regen feierten die Menschen in Kopenhagen den Eurovision Song Contest.

ESC: Bilder aus Kopenhagen

Kopenhagen. Die Fans strömen teilweise in bunten Kostümen zur ESC-Finalshow in Kopenhagen. Unter den Besuchern befinden sich auch viele Unterstützer der deutschen band Elaiza.

  • Unter den Fans sorgen die Euroboys für Aufsehen. Sie supporten neben Elaiza auch Conchita Wurst.

    Unter den Fans sorgen die Euroboys für Aufsehen. Sie supporten neben Elaiza auch Conchita W...
    Quelle: Christin Käther

  • Besucher auf dem Weg zur Konzerthalle

    Besucher auf dem Weg zur Konzerthalle
    Quelle: Christin Käther

  • Besucher auf dem Weg zur Konzerthalle.

    Besucher auf dem Weg zur Konzerthalle.
    Quelle: Christin Käther

  • Die dänische Fan-Fraktion wird heute ein Heimspiel haben.

    Die dänische Fan-Fraktion wird heute ein Heimspiel haben.
    Quelle: Eurovision Song Contest

  • Fans auf dem Weg zur Konzerthalle.

    Fans auf dem Weg zur Konzerthalle.
    Quelle: Christin Käther

  • Zur Konzerhalle geht es auch mit dem Schiff.

    Zur Konzerhalle geht es auch mit dem Schiff.
    Quelle: Christin Käther

  • Dänische Fans beim Eurovision Song Contest.

    Dänische Fans beim Eurovision Song Contest.
    Quelle: Christin Käther

  • Elaiza können sich auf deutsche Unterstützung in der Halle verlassen.

    Elaiza können sich auf deutsche Unterstützung in der Halle verlassen.
    Quelle: Christin Käther

  • Der ESC ist ein europäisches fest mit Besuchern aus ganz Europa.

    Der ESC ist ein europäisches fest mit Besuchern aus ganz Europa.
    Quelle: Christin Käther

  • Schweden zählt zum engeren Favoriten-Kreis.

    Schweden zählt zum engeren Favoriten-Kreis.
    Quelle: Christin Käther

  • Die meisten Fahnen sind beim ESC rot-weiß.

    Die meisten Fahnen sind beim ESC rot-weiß.
    Quelle: Christin Käther

  • Ohne Fahne betritt beinahe kein Besucher die Konzerthalle.

    Ohne Fahne betritt beinahe kein Besucher die Konzerthalle.
    Quelle: Christin Käther

  • Die deutschen Fans drücken natürlich Elaiza die Daumen.

    Die deutschen Fans drücken natürlich Elaiza die Daumen.
    Quelle: Christin Käther

  • Besucher auf dem Weg zur Konzerthalle.

    Besucher auf dem Weg zur Konzerthalle.
    Quelle: Christin Käther

  • Die Niederländer unterstützen ihre Küstler natürlich in orange.

    Die Niederländer unterstützen ihre Küstler natürlich in orange.
    Quelle: Christin Käther

  • Schwedische Fans beim Eurovision Song Contest.

    Schwedische Fans beim Eurovision Song Contest.
    Quelle: Christin Käther

  • Skurrile Kostüme gehören zum ESC dazu.

    Skurrile Kostüme gehören zum ESC dazu.
    Quelle: Christin Käther

  • Isländische Fans beim Eurovision Song Contest.

    Isländische Fans beim Eurovision Song Contest.
    Quelle: Christin Käther

  • Besucher auf dem Weg zur Konzerthalle.

    Besucher auf dem Weg zur Konzerthalle.
    Quelle: Christin Käther

  • Die schwedische Wölfe tapsen gut gelaunt zur Finalshow.

    Die schwedische Wölfe tapsen gut gelaunt zur Finalshow.
    Quelle: Christin Käther

  • Die Skandinavier stellen den Großteil der Besucher in Kopenhagen.

    Die Skandinavier stellen den Großteil der Besucher in Kopenhagen.
    Quelle: Christin Käther

  • Beim ESC geht es auf und vor der Bühne schrill zu.

    Beim ESC geht es auf und vor der Bühne schrill zu.
    Quelle: Christin Käther

  • Australien gehört zwar nicht ganz zu Europa, Fans sind trotzdem nach Kopenhagen gekommen.

    Australien gehört zwar nicht ganz zu Europa, Fans sind trotzdem nach Kopenhagen gekommen.
    Quelle: Christin Käther