Zur Person: Stefan Wewerka wurde 1928 in Magdeburg als Sohn des Bildhauers Rudolf Wewerka geboren. Nach dem Zweiten Weltkrieg studierte er Architektur in Berlin als Schüler unter anderen von Max Taut und Eduard Ludwig.

Seit den 50er Jahren arbeitete Wewerka als Architekt, später als Designer, Modeschöpfer, Fotograf und Filmemacher. Für die Möbelfirma TECTA entwarf er Tische, Stühle und andere Möbel. Es folgten internationale und nationale Ausstellungen.

Für die documenta 8 entwarf er 1987 einen Austellungspavillon. Der langjährige Professor an der Kölner Fachhochschule entwarf kurz vor seinem Tod im vergangenen Jahr eine "Otto Säule" für den Magdeburger Domplatz. (jub)

Magdeburg l "Nicht nur in Kartons gut verwahrt, sondern lebendig präsentiert." So soll das Werk von Stefan Wewerka in Magdeburg bewahrt werden. Alexander Wewerka, Sohn des Künstlers, zeigte sich glücklich über den Umstand, dass die Stadt Magdeburg, auf Betreiben des Forum Gestaltung, den Schritt zur Gründung des Archivs mit unterstütze.

Am gestrigen Mittwoch wurde in Anwesenheit des Kulturbeigeordneten der Stadt Magdeburg, Rüdiger Koch, der zukünftigen Archiv-Beiräte - Peter Tollens (Künstler und Schüler von Wewerka), Dr. Stefan Kraus (Leiter Kolumba-Kunstmuseum des Erzbistums Köln), Wulf Herzogenrath (Kunsthistoriker/ Kurator) - und eben Alexander Wewerka die Gründung des "Stefan Wewerka Archivs" in den Räumen des Forum Gestaltung bekannt gegeben. Rüdiger Koch würdigte die kunsthistorische Bedeutung des Universalkünstlers Stefan Wewerka und sicherte finanzielle Unterstützung seitens der Stadt zu.

Das Archiv soll nach Willen der Beiräte ein lebendiger Ort der Begegnung mit dem Visionär Wewerka und dessen umfangreichem Werk werden. Ausstellungskurator Norbert Eisold erklärte: "Die Versammlung des umfangreichen Werkes des Künstlers" sei der erste wichtige Punkt der Arbeit des Archivs. "Das Forum Gestaltung als neue Kreativmitte der Stadt ist dafür der ideale Platz", sagte Wewerka.

Stefan Wewerka wurde 1928 in Magdeburg geboren. Kurz nach dem Tod des international renommierten Künstlers im September 2013 zeigte das Forum Gestaltung die weltweit beachtete Wewerka-Ausstellung "Schlagartige Veränderung".