Oviedo (dpa) l Der irische Schriftsteller John Banville erhält den angesehenen spanischen Prinz-von-Asturien-Preis in der Sparte Literatur. Dies gab die Jury am Mittwoch in Oviedo in Nordspanien bekannt. Die Schriften des 68-Jährigen seien "intelligent, tiefgreifend und originell", begründete die Jury ihre Entscheidung.

Der renommierte Prinz-von-Asturien-Preis wird alljährlich im Oktober in acht Sparten vergeben und ist mit je 50 000 Euro dotiert. Für die Auszeichnung in der Sparte Literatur waren 24 Kandidaten aus 14 Ländern nominiert worden. Im vergangenen Jahr war der spanische Autor Muñoz Molina ausgezeichnet worden.

"Jedes seiner Werke entzückt durch die Meisterschaft, mit der die Handlung aufgebaut ist, und durch die Beherrschung aller Register der Sprache", betonte die Jury. Banville verfasste neben seinen Romanen mehrere Krimis unter dem Pseudonym Benjamin Black. Viele seiner Werke wurden ins Deutsche übersetzt.