Die Konzerttermine
14. Juni: Konzertorganist Matthias Eisenberg und Sänger Michael Zumpe
5. Juli: Konzertorganist Jan Van Mol mit Kammersängerin Christel De Meulder aus Belgien
26. Juli: Konzert mit Joachim Karl Schäfer (Trompete), Minjung Kang (Violine), Uwe Hirth-Schmidt (Violincello) und Judit Iszak (Orgel)
16. August: Konzertpianistin Sofja Gülbadamova
13. September: Konzert der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie

Pretzien l Klassikliebhaber und Freunde des "Pretziener Musiksommers" müssen sich nicht mehr lange gedulden. Am Sonnabend, 14. Juni, wird die traditionelle Konzertreihe in der St.-Thomas-Kirche um 17 Uhr eröffnet. Den Auftakt spielt Konzertorganist Matthias Eisenberg. Er gehört mittlerweile zum "Inventar" des Musiksommers - Anna-Maria und Rüdiger Meussling, die die Konzertreihe vor 40 Jahren aus der Taufe gehoben haben, können sich jedenfalls an kaum einen Musiksommer in Pretzien erinnern, an dem Eisenberg nicht beteiligt war. Er sorgt regelmäßig dafür, dass sich Gäste sogar auf der Treppe hinter der Orgel ein Plätzchen suchen müssen.

Gemeinsam mit dem Sänger Michael Zumpe verwandelt der Organist das Gotteshaus in einen stimmungsvollen Konzertsaal. Werke von Bach, Mendelssohn Bartholdy, Schumann und Brahms werden genauso zu genießen sein wie Improvisationen.

Die zweite Kirchenmusik am 5. Juli gestalten der Konzertorganist Jan Van Mol und die Kammersängerin Christel De Meulder. Beide stammen aus Belgien und werden mit Werken von Walther, Bach, Vogler, Böhm und Mozart beeindrucken. Ihr Auftritt in Pretzien gilt als Premiere.

Hingegen ein guter Bekannter bei den Kirchenmusiken ist Joachim Karl Schäfer. Er besucht das Gotteshaus immer wieder in anderen Variationen - dieses Mal mit einem Konzert für Trompete, Violine, Violincello und Orgel.

Ebenso bekannt und beliebt sind die Musiker der vierten und fünften Kirchenmusik. So wird Sofja Gülbadamova, eine brillante Konzertpianistin, die mit ihrem Auftritt jedes Herz berührt, am 16. August in der St.-Thomas-Kirche auftreten.

Und das Abschlusskonzert spielt traditionell die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie. Die Musiker werden unter dem Motto "Frisch gestrichen" am 13. September in Pretzien aufwarten.

Der Eintritt zu allen fünf Kirchenmusiken ist wie immer frei. Es wird jedoch um Spenden gebeten, da sich die Konzertreihe allein durch die Besucher finanziert.