Haldensleben l Die Liebe zur Liebe und zu Shakespeare - Texte aus seinen Komödien und Sonetten verbinden sich am Freitag, 19.30 Uhr, zum Auftakt der Sommermusik Akademie auf Schloss Hundisburg (Bördekreis) mit den schönsten Liebes-Madrigalen aus Renaissance und Barock. I Madrigalisti d`Amore und das Nomad Theatre Ensemble öffnen quasi die Tore dieser Musikwoche.

Bis zum 3. August erlebt der Besucher rund um Schloss Hundisburg beispielsweise ein Wandelkonzert. Dabei geht es zu Fuß durch die Musikgeschichte und die Geschichte des Klosters Althaldensleben. Dafür findet sich das Orchester der Sommermusikakademie - junge Musiker aus Konservatorien aus ganz Europa - zu Kammerensembles zusammen. Diese spielten auf dem Klostergelände (31. Juli um 17 und um 19 Uhr) Werke, für die sie binnen einer Woche gemeinsam eine Interpretation entwickelt haben. Das Publikum bekommt an jedem Haltepunkt Einführungen in Musik und Ort. Klangerlebnisse, wie man sie nirgends sonst zu hören bekommt, verspricht das Konzert am 28. Juli ab 19.30 Uhr in der St.-Andreas-Kirche Hundisburg: Das Signum Saxophone Quartett aus Köln spielt Mozart, Piazolla, Ligeti und Gershwin.

Bereits am 29. Juli um 17 Uhr ist im Schloss beim Gesprächskonzert die Musik des Abschlusskonzerts (2. August um 19.30 Uhr im Schloss) zu hören. Während die jungen Musiker noch weiter proben werden, erhält das Publikum sozusagen eine Brille für die Ohren: Es kann sich mit den Einführungen des Dirigenten Johannes Klumpp auf eine musikalische Reise ins Innere der Stücke von Søren Nils Eichberg, Johannes Brahms und Ludwig van Beethoven begeben.

Zu einer Reise durch die Jazzgeschichte lädt die Bigband Fette Hupe Hannover am 30. Juli um 19.30 Uhr in die Ziegelei Hundisburg ein.

Mit dem Abschlusskonzert (Eichberg: "Endorphin", Concerto grosso für Orchester; Brahms: Doppelkonzert für Violine, Violoncello und Orchester a-Moll, op. 102; Beethoven: Sinfonie Nr. 5 c-Moll, op. 67) gastiert das Akademieorchester am 1. August, 19.30 Uhr, in der Madeburger Pauluskirche und am 3. August 17 Uhr in der St. Nikolaikirche Oschersleben.