Heyrothsberge l Dirk Klocke hat noch genau das Bild von diesem Pärchen vor Augen, das er mal bei einem Konzert sah: Zwei Mittsiebziger - er mit weißem Hemd, sie mit Blume im Haar - legen im Publikum eine Rock \'n\' Roll-Figur nach der nächsten aufs Parkett. Solche Gäste inmitten des Jungvolks wünscht er sich auch bei seinem Festival im Jerichower Land.

Am 9. August ab 15 Uhr veranstaltet er auf dem Gelände des Bunkers Heyrothsberge das Summershelter. Es ist mitlerweile die dritte Party in einer Reihe namens Rockhouse, die vor einem Jahr in Magdeburg startete - nur eben diesmal größer und unter freiem Himmel. Das Grundrezept bleibt: Man nehme Bands und DJs mit Rock \'n\' Roll in petto, dekoriere Räumlichkeit und Personal im Stil der 40er bis 60er Jahre und sorge mit einer Tanzlehrerin dafür, dass sich niemand wegen angeblich nicht bekannter Schrittfolgen vor\'m Mitmachen drückt.

Auf einer der zwei Bühnen werden The Skystones stehen - folkige Gefährten, die ein wenig an The Boss Hoss erinnern. Headliner sind Billie and the Kids, sie spielen Big Beat der 50er Jahre. Für die Deko fahren Oldtimerfreunde ihre Chrevrolets, Buicks und Pick Ups vor. Und dann gibt es da noch so etwas ähnliches wie ein Dekorations-Element: eine Bourlesque-Tänzerin.

Petticoat und Karohemden


Das Publikum passt sich auch ohne Dresscode an den Rock \'n\' Roll-Geist des Abends an, erzählt Klocke: "Bisher kamen immer jede Menge Frauen in Petticoat oder Stiftrock, die Männer trugen oft Karohemden und Hosenträger." Das war nicht immer Verkleidung: "In der Magdeburger Region gibt es viele, die sich jeden Tag so anziehen."

Parallel zur Musik auf der Bühne tummeln sich in einem Zirkuszelt Gitarrenbauer und Vinyl-Händler. Auch ein Tätowierer ist dabei - und der will nicht nur reden. Klocke: "Letztes Mal haben sich auch Leute spontan Blumen und Schwalben stechen lassen." Eine tanzende Omi war allerdings nicht darunter.

Karten für das Festival gibt es im Volksstimme-Service-Center in Magdeburg.