Telemann-Sonntagsmusiken, Gesellschaftshaus Mgdeburg, Schönebecker Straße 129, www.telemann.org

Magdeburg l Mit dem mehrfach preisgekrönten Trio L`Arabesque und dem Solisten Mathias Kiesling (Traversflöte) beginnt am Sonntag die neue Saison der Telemann-Sonntagsmusiken. Die kleine Kammermusikreihe wird geschätzt für Auftritte international herausragender Interpreten Alter Musik und - das hat Tradition - bietet gleichfalls ein Podium für junge Musiker. Bis April haben die Veranstalter, das Telemann-Zentrum und der Telemann-Arbeitskreis e.V., acht Konzerte geplant. Sie finden am ersten Sonntag im Monat jeweils um 11 Uhr im Gesellschaftshaus Magdeburg statt.

Der Bariton Gotthold Schwarz, die Cembalistin Sabine Bauer und die Flötistin Verena Fischer gehören zu den Musikern, die in der neuen Saison das Werk des in Magdeburg geborenen Barockkomponisten Georg Philipp Telemann (1681-1767) und seiner Zeitgenossen aufleben lassen. Zum Start am 7. September - es wird zur bereits 523. Sonntagsmusik geladen - erklingen Hamburger und Pariser Quartette von Telemann, letzteres ein in Paris gedrucktes Werk des vielseitigen Komponisten.

"Musterstücke" ist das Konzert überschrieben, das Brit Reipsch vom Telemann-Zentrum als höchst anspruchsvoll bezeichnet. Reipsch betreut seit mehr als zwei Jahrzehnten die Reihe, die seit November 1961 die Kammermusik Telemanns in den Mittelpunkt rückt.

In den Konzerten soll auch Neues entdeckt werden können. So sind Telemanns Kantaten zur Advents- und Weihnachtszeit noch weitgehend unbekannt. Reipsch: "Die drei Kantaten hat Telemann für die Eisenacher Hofkapelle komponiert. Sie sind noch nicht in unserer Zeit aufgeführt worden." Am 7. Dezember werden sie erstmals wieder erklingen. Um dieses Neuland betreten zu können, fördert der Mitteldeutsche Barockmusik e.V. die Aufführung, die vom renommierten Leipziger Barockorchester gestaltet wird. Das Ensemble hat schon mehrfach Telemanns Werke in Magdeburg aufgeführt und wird als Begleitorchester im kommenden Jahr beim Telemann-Wettbewerb erneut zu Gast in Magdeburg sein.

Um sich weiter profilieren zu können, gibt die Kammermusikreihe auch dem musikalischen Nachwuchs Gelegenheit zum Auftritt. "Violini verstimbt" heißt es am 1. Februar, wenn sich das Baseler Ensemble "Der Musikalische Garten" mit umgestimmten Violinen vorstellen wird. Wie Reipsch sagt, werden Werke erklingen, für die im Hinblick auf Klang und Spieltechnik der Instrumente eine veränderte Stimmung vorgeschrieben wurde.

Telemann-Sonntagsmusiken, Gesellschaftshaus Mgdeburg, Schönebecker Straße 129, www.telemann.org