Berlin (dpa) l Die Menschen in Deutschland akzeptieren viel eher das klassische Fernsehen mit seinen festen Sendezeiten, sagt Reed Hastings. Seine Firma Netflix will das ändern.

Wird klassisches lineares TV aussterben?
Reed Hastings:
Ja, auf jeden Fall. Ich schätze, über einen Zeitraum von 20 Jahren. Selbst Sport-Übertragungen werden dann über Apps aus dem Internet laufen. Sie werden Kamera-Perspektiven aussuchen und sich auf einzelne Spieler oder Teams konzentrieren können.

Viele Filme auch in ihrem Angebot sind schon mehrere Jahre alt, ist es absehbar, dass die Rechteinhaber neue Blockbuster schneller in Streaming-Dienste lassen?
Sie machen es, wenn wir ihnen genug Geld bezahlen. Dafür brauchen wir Größe am Markt, um mehr Geld für Gebote zu haben.

Ist es Ihr Ziel, die Marktführung zu übernehmen?
Es geht nicht so sehr darum, ob man Erster, Zweiter oder Dritter ist. Wir haben in den USA etwa ein Drittel der Haushalte als Kunden. Wir hoffen, in Deutschland diese Marke in fünf bis sieben Jahren zu erreichen.