Magdeburg l "Abwechslungsreich und unterhaltsam werden die Konzerte", sagt Peter Alois Olszowi mit Blick auf die neue Konzertsaison von "Kunst Kultur Karstadt". Olszowi blättert im Programmheft, druckfrisch liegt es vor ihm. Der unermüdliche Organisator der Reihe freut sich auf die 21. Saison. Sie steht im Zeichen von Swing und Gospel und wird am 16. Oktober mit "The Three Wise Men" und klassischen Swing-Melodien eröffnet.

Jazzfan Olszowi organisiert von Anbeginn die Konzerte und hat ein Stammpublikum aufgebaut. Er, der jahrelang im Magdeburger Warenhaus tätig war und heute Rentner ist, behält seinen Enthusiasmus auch in Zeiten, in denen Karstadt mit Filialschließungen und Stellenabbau in den Wirtschaftsschlagzeilen steht.

Bis Juni 1015 sind neun Konzerte geplant. Auf Höhepunkte angesprochen, will Olszowi nichts herauspicken. "Auf alles freue ich mich", sagt er und lässt dann aber doch sein persönliches Highlight entlocken: Stefanie Schlesinger und Wolfgang Lackerschmid. Lackerschmid ist Jazzmusiker, sein Lieblingsinstrument ist das Vibraphon, "ein unglaublich interessantes Musikinstrument", sagt Olszowi und schwärmt von der Lackerschmidschen Art, es zu spielen. "Jazz vom Feinsten" hat er das Konzert überschrieben, das am 15. Januar 2015 geplant ist.

In diesem Jahr zu Gast sind außerdem der "Tostedter Community Choir" am 21. November - eine bühnenlogistische Herausforderung des mehr als 30-köpfigen Ensembles wegen - und die Jazzsängerin Pe Werner (10. Dezember). "Gans oder gar nicht" ist ihr weihnachtliches Programm überschrieben.

Geladen hat Olzsowi außerdem Thomas Hoffmann und seine Brass Band Berlin (13. Februar), das "International Hot Jazz Quartet", das am 25. März mit drei japanischen Musikern gastieren wird, zum schon traditionellen "skandinavischen Konzert" im Frühjahr die Norwegerin Silje Nergaard (24. April) und am 15. Mai die Braunschweiger Jazz-Rap-Band "Jazzkantine".

Zum Saisonabschluss gestalten Abi Wallenstein, Georg Schröter, Martin Röttger, Marc Breitfelder sowie "The Voice of Germany" Maya Mo und Miguel einen Blues-Abend. Er wird das 210. Konzert in der Reihe sein.