Die Filmkunsttage Sachsen-Anhalt beginnen am 15. Oktober im Studiokino Magdeburg. Am 19. Oktober werden in Genthin die Filmkunstpreise Sachsen-Anhalt vergeben. Der Ehrenpreis geht an Devid Striesow, der Spezialpreis Szenografie an Angelica Böhm.

In den Blickpunkt rücken die Filmkunsttage das Thema Szenografie. Bis 17. Oktober gibt es eine kleine Ausstellung im Gebäude der Stadtsparkasse Magdeburg, Alter Markt.

Angelica Böhm, 1969 in Jena geboren, Studium an der Sektion Germanistik und Kunstwissenschaften/Anglistik der Martin-Luther-Universität in Halle, Fachhochschule Lippe Fachbereich Architektur und Innenarchitektur, Aufbaustudium Szenografie an der Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf".

Zur umfangreichen Filmografie gehören: "Das Leben geht weiter" (2001, Regie: Marc Cairns; 2003 als Bester Dokumentarfilm mit dem Emmy Award geehrt), "Blöde Mütze" (2006, Regie: Johannes Schmid), "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" (2009, Regie: H. G. Bücking), "Sushi in Suhl" (2011, Regie: Carsten Fiebeler), "Spieltrieb" nach dem Buch von Juli Zeh (2013, Regie: Gregor Schnitzler).

Seit 2013 ist Angelica Böhm Professorin an der Filmuniversität "Konrad Wolf" Babelsberg. Sie lebt im thüringischen Bürgel und in Potsdam. (gw)