Magdeburg l Am Donnerstag startete eine neue Saison für Kunst Kultur Karstadt. Die "Three Wise Men", ein europäisches Swingtrio, Frank Robertscheuten (Holland), Rossano Sportiello (Italien) und Martin Breinschmidt (Österreich) wurden verstärkt durch die beiden Niederländer Edwin Corzilius und Frits Landesbergen.

In verschiedenen Kombinationen der Musiker präsentierten die fünf drei Bands in einer, jede Kombination mit eigenem Klang und Stil. Landesbergen zeigte am Vibraphone virtuose, zwischentonreichen Arpeggien, Roberscheuten am Saxophon und Sportiello am Piano ahmten dies in den Grenzen ihrer Instrumente nach.

Die "Three Wise Men plus 2" sind eine Showband, der Swing kommt trotz Jazzstandards und klassischer Form modern und frisch daher. Erwartungen werden erzeugt, den Erwartungen des Publikums wird entsprochen und doch enthält ihr Programm einiges Überraschende.

Dass Breinschmidt von Hause aus Symphoniker ist, merkte man in seinem Solo zum Standard "Bei mir bist du schön", mit einem Stick auf das Trommelfell gestemmt, konnte er damit die Tonhöhe variieren und nun auch die Melodie schlagen und führte damit ein weiteres melodiefähiges Schlagwerk neben dem Vibraphone und einem Satz Bierflaschen vor.

Zwei Perkussionisten, das könnte Revierstreitigkeiten geben und ja, im finalen Schlagzeugsolo von Landesbergen forderte ihn Breinschmidt heraus, entführte die Standtrommel, und aus dem Schlagzeugduett wurde ein Schlagzeugduell, das auf der Trommel, einer von den Bandkollegen herbeigeschafften Aluleiter und den Stöcken des jeweils anderen ausgetragen wurde. Der Gewinner - ganz klar das Publikum.