Halberstadt (hwa) l In seiner 45. Jubiläumsspielzeit ernannte der Halberstädter Kammermusikverein am Sonntag den Leipziger Cellovirtuosen Jürnjakob Timm zum Ehrenmitglied. Seine zahlreichen Auftritte in der "Stunde der Musik" verliehen der internationalen Kammermusikreihe Noblesse und Glanz.

41 Jahre wirkte Timm bis zum Juni 2014 als 1. Solocellist im Gewandhausorchester Leipzig, in gleicher Funktion ab 1993 im Bayreuther Festspielorchester sowie im Gewandhausquartett mit und spielte weit über hundert CDs ein. Für seine herausragenden künstlerischen Verdienste wurde er 1988 zum Professor der Musikhochschule "Felix Mendelssohn Bartholdy" ernannt.

In Halberstadt gestaltete der Laureat einen exquisiten Abend mit seinem langjährigen Klavierpartner Rolf-Dieter Arens sowie seinen Söhnen Andreas Timm (Violoncello) und Thomas Timm (Violine). Beide gehören zu Deutschlands Spitzenmusikern im Konzerthausorchester und bei den Philharmonikern in Berlin. Das Publikum im Rathaus-Festsaal feierte die Gala mit Werken von Jean-Baptist Barriére, Reinhold Gliére, Brahms und Schubert mit stürmischem Applaus.