Halle (gw) l Die siebte Auflage des Impuls-Festivals für Neue Musik beginnt am 31. Oktober im Hallenser Steintor-Varieté. "Gefühlte Zeit - Ein Liegestuhl-Konzert" ist die Festivaleröffnung überschrieben, zu dem sechs Pianisten und die Kammerakademie der Staatskapelle Halle unter dem Dirigat von Hans Rotman zu hören sein werden. Auf dem Programm stehen Werke von Komponisten aus Seoul und Amsterdam, darunter auch die IMPULS-Auftragskomposition des New Yorker Rappers Gene Pritsker "Beyond the Vastness".

Bis zum 25. November stehen unter dem Motto "Jenseits der Weite" insgesamt neun Ur- und Erstaufführungen, darunter fünf Auftragskompositionen, auf dem Programm. Aufgeführt wird Musik des britischen Schlagzeugers, Komponisten und Dirigenten James Wood, des französischen Komponisten Karol Beffa, des Leipziger Komponisten und Pianisten Stephan König sowie von Helmut Oehring. Seine Musik ist in zehn Veranstaltungen zu hören.

Mit erst 16 Jahren ist Jorma Marggraf der jüngste Komponist des diesjährigen Festivals .Der Hallenser gewann 2013 den IMPULS-Preis und damit einen Kompositionsauftrag.