Kassel (dpa) l Die Documenta wird im Juli 60 Jahre alt. Mit einem Festprogramm aus Vorträgen, Ausstellungen und Konzerten wird das Jubiläum in Kassel gefeiert. Ein Höhepunkt der Feier ist ein Symposium, in dem die Leiter der vier vergangenen Documenta-Ausstellungen am 17. und 18. Juli mit dem Leiter der kommenden Documenta 14, Adam Szymczyk, über die Konzepte der "Weltkunstausstellung" diskutieren. Zudem sind in der Festwoche (15. bis 19. Juli) Führungen zur Ausstellungsgeschichte geplant. "Wir richten uns auf einen Besucherandrang ein", sagte Documenta-Geschäftsführerin Annette Kulenkampff gestern.

Am 15. Juli 1955 wurde die erste Documenta in Kassel eröffnet. Es gab bislang 13 Ausgaben, die Documenta 14 wird 2017 in Kassel und Athen stattfinden. Die Schau gilt als weltweit wichtigste Ausstellung zeitgenössischer Kunst.