Wolfsburg ( dpa ). Schon vor dem Start seiner neuen Tournee hat Rockstar Sting gezeigt, dass seine Musik und Klassik sich nicht widersprechen. Mit dem Bundesjugendorchester hat der Brite am Mittwoch in Wolfsburg ein Konzert gegeben. Die VW-Autostadt hatte die ungewöhnliche Kombination für die achten Movimentos-Festwochen auf die Bühne gebracht.

Erst vergangene Woche hat der 58-Jährige in London sein neues Album vorgestellt, auf dem seine größten Erfolge von Streichern und Bläsern begleitet werden. Nach Konzerten in Nordamerika will er im Herbst mit dem Londoner Royal Philharmonic Concert Orchestra auf Europatournee gehen – mit einem ähnlichen Programm wie dem in Wolfsburg.

Auf der neuen CD " Symphonicity " – das letzte Album von Police im Jahr 1983 hieß " Synchronicity " – hat Sting die größten Hits von Police und aus seiner Solozeit für Streicher, Bläser, Harfe und Pauke arrangieren lassen.