Von Grit Warnat

Magdeburg. "Das Reizvolle ist die Atmosphäre in dieser Kammer", sagt Burkhard von Puttkamer. Der Opern- und Konzertsänger, der sein Publikum für seine Liedkunst gern an außergewöhnliche Orte einlädt, erzählt fast schon schwärmerisch von dem Beton, der diese Akustik freigibt, und dem offenen, sehr außergewöhnlichen "Konzertsaal". Am 15. Mai wird von Puttkamer in der Doppelsparschleuse bei Hohenwarthe gemeinsam mit der Pianistin Zsuzsa Bálint auftreten.

"Alles wird unglaublich verstärkt in dieser Kammer. Sie nimmt vor allem die Naturgeräusche auf. Blätterrauschen, Vogelgezwitscher, leichtes Wasserplätschern. Das intensiviert die romantischen Lieder in einer wunderbaren Form", sagt der Bariton. Die Musik werde an die Quelle ihrer Inspiration zurückgeführt. Puttkamer, der in den Musikmetropolen der Welt aufgetreten ist, ist sich sicher: "Das ist in keinem Konzerthaus zu erleben."

Hier in Magdeburg also wird die Schleusenkammer der Konzertsaal, das Deck der "Swiss Ruby" die Bühne. Das Flusskreuzfahrtschiff wird für die Veranstaltung seine Fahrt von Berlin nach Prag für wenige Stunden unterbrechen. Die Kreuzfahrer und die etwa 130 Magdeburger Gäste erwartet ein romantisches Liedprogramm: Franz Schubert wird erklingen, Robert Schumann und im 100. Todesjahr von Gustav Mahler dessen bekannte "Lieder eines fahrenden Gesellen...". So ist auch das Programm überschrieben.

Sondergenehmigungen, Auflagen, Absprachen, Strom für das Schiff, damit keine Motoren den romantischen Liederabend stören, ein Kran für das Klavier, die Bestuhlung ... Von Puttkamer spricht von einem logistischen Kraftakt, den er in den letzten Jahren nie gescheut habe. Vor zehn Jahren hat er sein erstes Schleusenkonzert in Minden organisiert, seit acht Jahren singt er in Hohenwarthe. "Es war schon immer mein Ziel, dem Lied neue, interessante Bühnen zu geben", sagt der Sänger, der auch in Straßenbahnen sang, in Bergwerken, auf Schlauchbooten - und in einer verlassenen Walfangstation in der Antarktis Schuberts "Winterreise" präsentierte.

Und von Puttkamer wird nicht müde, die nächsten Projekte zu planen. Für 2012 kündigt er ein Schleusenkonzert mit Chor an. "Romantische Chormusik in der Schleuse wird wunderbar funktionieren", sagt er mit einem Schwärmen in der Stimme.

Karten gibt es über die biber ticket-Hotline 01805/121310 (0,14 Euro/Min. aus dem dt. Festnetz). Das Programm beginnt um 20 Uhr, Abfahrt ab Busbahnhof ist um 19 Uhr.