Berlin (epd). Fotografien aus der DDR und anderen Ostblock-Staaten während und kurz nach Ende des Kalten Krieges stehen von heute an im Mittelpunkt einer Ausstellung im Berliner Deutschen Historischen Museum. Unter dem Motto "Über Leben" soll mit den Werken von Thomas Hoepker und Daniel Biskup an die Teilung Europas erinnert werden, deren sichtbares Zeichen die vor 50 Jahren errichtete Berliner Mauer war, teilte das Museum in Berlin mit. Beide Fotografen dokumentierten mit ihren Bildern den Umbruch in der DDR und seine Folgen sowie die auseinanderfallende Sowjetunion und Krisengebiete des Balkans.